Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background

Allgemeines:

Damit der menschliche Körper mit all seinen Zellen, Geweben und Organen optimal funktionieren kann, benötigt er Bausteine und Energie. Diese müssen ihm in regelmäßigen Abständen mit der Nahrung zugeführt werden. Damit der Bedarf des Körpers gedeckt werden kann, muss die Nahrung genügend Bausteine und Energie in Form aller Nahrungsbestandteile in ausreichender Menge enthalten.

Abbildung 1


Zu den Nahrungsbestandteilen, gehören die Grundnährstoffe Kohlenhydrate, Fette und Eiweiße (Proteine) sowie die Ergänzungsstoffe, zu denen die Nahrungsfasern (Ballaststoffe), die
Vitamine, die Spurenelemente und die Elektrolyte gehören. Nur dank geregelter und ausreichender Zufuhr dieser Nahrungsbestandteile kann der Körper mit all seinen Zellen, Geweben und Organen optimal zusammenarbeiten, reibungslos funktionieren und gesund bleiben.
Erhält der Körper keine ausreichende Menge aller Nahrungsbestandteile, um seinen Bedarf zu decken, mangelt es ihm an Bausteinen und/oder Energie. Es wird dabei von einer Mangelernährung gesprochen. In der Folge kann der Körper nicht mehr optimal funktionieren. Abläufe im Körper können dadurch gestört werden und verschiedenste Krankheiten auftreten. Man unterscheidet Unterernährung und Fehlerernährung. Bei einer Unterernährung besteht ein Mangel an allen Nahrungsbestandteilen, der Bedarf kann nicht gedeckt werden. Bei einer Fehlernährung gibt es zwar genug Nahrung, aber durch falsche Zusammenstellung der Ernährung entsteht hier ein Mangel an bestimmten Stoffen.

Ursachen:

Bis eine Mangelernährung entsteht, muss über Wochen und Monate ein Mangel an bestimmten Nahrungsbestandteilen vorliegen. Die Gründe für die Entstehung von falschem Ernährungsverhalten sind vielfältig. Gerade im heutigen Alltag herrscht oft Zeitdruck und viele Menschen greifen deshalb zu Fastfood und Fertiggerichten, aber auch einseitige Ernährung durch Diäten führt häufig zu Mangelernährung. Altern ist ebenfalls ein Grund für unzureichende Aufnahme von Stoffen. Der Körper verändert sich und das Kauen und Schlucken bereitet Schwierigkeiten. Deshalb sollte im Alter die Ernährung angepasst werden. Ein weiterer Grund sind lang anhaltende Krankheiten, denn das dadurch fehlende Hungergefühl hindert viele am Essen, obwohl die Energie dringend gebraucht werden würde.

 

Abbildung 2

 

Wie sieht die Situation in deutschen Schulkantinen aus?

Das Mittagessen in Schulkantinen wird oft nicht direkt in der Schule frisch zubereitet, sondern von einem Cateringdienst oder Lieferservice gebracht. Zwar halten diese das Essen warm, aber oft ist es, bis es bei den Kindern ankommt, nur noch lauwarm. Außerdem gibt es oft wenig Auswahl und die Gerichte sind wenig nahrhaft. Häufig werden Fertigsoßen verwendet und es gibt zu viel Fleisch und zu wenig Gemüse und Salat. Ein weiteres Problem ist, dass das Personal in den Kantinen oft zu wenig ausgebildet und informiert ist. Woher also sollte das nötige Know-how kommen? Mittlerweile gibt es viele Projekte, wie „food@ucations“, die sich damit beschäftigen, die Situation in deutschen Schulkantinen zu verbessern. Aber auch die Eltern sollten sich mit dem Mittagessen ihrer Kinder auseinandersetzen, denn nur so kann sich die Schule längerfristig verbessern.

Wie sieht es in unserer Kantine aus?

Betrachtet man nur die Kantine des MRG fällt sofort auf, dass das Essen weder von einem Liefer- noch von einem Cateringservice kommt. Es wird erst in der Küche fertig zubereitet und hat keinen langen Weg hinter sich, bevor es auf den Tisch kommt. Außerdem gibt es zu fast jeder Mahlzeit Salat und / oder Gemüse. Zwar gibt es auch hier außer Freitag jeden Tag Fleisch, die Schüler haben aber zweifelsfrei die Möglichkeit auf andere Alternativen umzusteigen, da es zu jedem Gericht eine Beilage gibt, die sich auch alleine essen lässt. Außerdem gibt es ein vielfältiges Angebot für Vegetarier und Schüler mit Allergien etc. Allgemein fällt unsere Schule im Vergleich zu anderen positiv auf.

Symptome:

Die Beschwerden einer Mangelernährung hängen davon ab, wie lange sie schon besteht. Erster Hinweis für sie ist eine ungewollte Gewichtsabnahme. Weitere Beschwerden können im Bereich der Gewebe und Organe auftreten, die genauen Anzeichen hängen davon ab, welcher Stoff fehlt.

…für Eisenmangel

Blasse Haut und Schleimhaut, Ermüdbarkeit, Kopfschmerzen, Schwindel, Kurzatmigkeit, Magen-Darm-Beschwerden, starker Haarausfall und brüchige Nägel

…für Vitaminmangel (B)

Appetitlosigkeit, Kopfschmerzen, Verstopfung, Magenschmerzen, rissige Lippen und Mundwinkel, brennende und juckende Augen, Übelkeit

 

Selbstkontrolle

Was kann man tun, um einer Mangelernährung vorzubeugen ?

Was sind die Symptome für einen Vitaminmangel ?

 

Quellen des Texte:

www. Pflegewiki.de

www. eesom.de

www.onmeda.de


Quellen der Abbildungen:

Abbildung 1: http://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Ern%C3%A4hrungs_Pyramide.jpg, gemeinfrei

Abbildung 2:

Selbst erstellt nach http://www.gopixpic.com/400/ohne-eine-zielgerichtete-therapie-kann-der-teufelskreis-/http:%7C%7Cnutrinews*nestle*de%7CNR%7Crdonlyres%7CA215E47C-9E09-4CF4-B238-A5ACE02F8098%7C0%7CKreislauf_Mangelernährung*jpg/

 

 Laura Schertl, Lisa-Marie Brüning, Nadja Nuss

logo internatInternat Max-Reger

Oktober 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31

Login