Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background

Leichtathletik2018Die Mädchen des Max-Reger-Gymnasiums schafften 2018 nun schon zum dritten Mal in Folge den 3. Platz bei den bayrischen Meisterschaften in der Leichtathletik.

Beim Bezirksfinale in Regensburg qualifizierten sich die Schülerinnen Magdalena Müller, Caprice Krämer, Emma Peter, Paula Neller, Charlotte Schaller, Kim Nespor, Lea Unger, Rosa-Marie Steinbach, Laura Mayer, Juli Lacher und Karolina Stiegler, die in der Klasse M II starteten, souverän für das Landesfinale LA, das dieses Jahr erstmals in Bayreuth stattfand. 

Bei hochsommerlichen Temperaturen konnten die Schülerinnen des Max-Reger-Gymnasiums ihre hervorragenden Leistungen aus dem Bezirksfinale bestätigen oder sogar noch weiter verbessern. Magdalena Müller zeigte beim Hochsprung mit einer übersprungenen Höhe von 1,68 m, dass sie in dieser technisch anspruchsvollen Disziplin zur bayrischen Spitze gehört. Aber auch beim Speerwurf (36,73 m) und im Kugelstoßen (10,74 m) zeigte sie absolute Klasse. Beim 100m-Lauf sprinteten Caprice Krämer in hervorragenden 12,85 s und Emma Peter in 12,89 s über die Ziellinie und bestätigten ihre Spitzenform. Diese Bestzeiten sicherten den MRG-Mädels wichtige Punkte auf ihrem Weg zum Siegertreppchen. Mit einer Weite von 5,20 m zeigten Emma Peter im Weitsprung und Charlotte Schaller im 800 m–Lauf (2,36 min) ihr großes Talent in der Leichtathletik. Die erste 4 x 100m–Staffel, bestehend aus Caprice Krämer, Karolina Stiegler, Lea Unger und Emma Peter konnte bei der bayrischen Meisterschaft mit einer Zeit von 00:52,91 min zeigen, zu was sie fähig sind, nachdem ihnen beim Vorlauf in Regensburg ein kleines Missgeschick passiert war. Aber auch die Leistungen der weiteren MRG-Leichtathletinnen waren ausgezeichnet, so dass am Ende dieses hochrangigen Leichtathletikmeetings wieder ein fantastischer 3. Platz bei den bayrischen Meisterschaften erzielt werden konnte. Hervorzuheben sei an dieser Stelle, dass Lea Unger für die verletzte Laura Mayer beim 800m-Lauf einsprang und diesen souverän in einer Zeit von 2:48,96 min absolvierte. Dieser tolle Teamgeist und der absolute Einsatz zeichnet die MRG-Leichtathletinnen aus. Nochmals – Herzlichen Glückwunsch und Gratulation an die Leichtathletikmädchen des Max-Reger-Gymnasiums!

Betreuerin: OStRin Susanne Druckseis-Luschner

logo internatInternat Max-Reger

Oktober 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Login