Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background

Modul I: Differenzielles Lernen im alpinen Skisport

Mit einer Fortbildung im Bereich der didaktischen Vermittlung verschiedener Fahrstile machte OStRin Gudrun Bücherl die beiden begleitenden Lehrkräfte StR Markus Gruber und OStRin Diana Schneider an den Arberhängen fit für den nächsten Skikurs, der vom 21.02 bis 26.02. in Werfenweng stattfindet. Neben Aufwärmübungen und einigen rechtlichen Fragen zum Fahren mit Schülern stand in diesem ersten Modul vor allem der richtige Körperschwerpunkt am Ski im Fokus. Dabei wurde nicht nur an der Haltung der Fortbildungsteilnehmer gefeilt, sondern vor allem auch vermittelt, wie man Schülern die richtige Position am Ski in unterschiedlichem Gelände näher bringen kann.

Weiterlesen ...

Am 17.11.2015 war es wieder soweit – der Abend des Amberger Schulsports fand unter großem Interesse der sportbegeisterten Amberger in der Tri-max-Halle der MJS statt.

Mit von der Partie war wieder auch das Max-Reger-Gymnasium mit einer tollen Akrobatik- und Langbankchoreographie. Alle (fast 70!) Schülerinnen der 7. und 8. Jahrgangsstufe präsentierten an diesem Abend ihr Können.

Betreut und einstudiert wurde die Choreographie von den Sportlehrerinnen G. Bücherl, E. Gschmeidler und S. Druckseis-Luschner.

 

Herzlichen Dank allen Akteurinnen für ihr großes Engagement und ihre Ausdauer in den vielen Probe-Stunden. :-)

Beim Landesfinale in der Leichtathletik am 14. Juli 2015 in Ingolstadt konnten die Mädchen des Max-Reger-Gymnasiums einen hervorragenden 3. Platz erzielen.

Schon im Bezirksfinale, das im Universitätssportzentrum Regensburg stattfand, konnten die jungen Schülerinnen des Max-Reger-Gymnasiums ihre leichtathletischen Qualitäten unter Beweis stellen. Sie setzten sich dort gegen acht Oberpfälzer Schulen mit ausgezeichneten Leistungen durch. Der 1. Platz in Regensburg sicherte den MRG-Mädchen die Teilnahme am Landesfinale in Ingolstadt, bei dem sich die besten Leichtathleten aus ganz Bayern messen. Dieser Wettbewerb findet im Rahmen des Bundeswettbewerbs der Schulen JUGEND TRAINIERT FÜR QLYMPIA statt. Die Schülerinnen des Max-Reger-Gymnasiums starteten in der Wettkampfklasse WK IV/1 (2002 und jünger). Hierbei absolvierten Karolina Stiegler, Caprice Krämer, Lea Unger und Emma Peter die 4 x 50m Staffel in tollen 00:29,25 sec. Den 50m-Sprint bestritten Karolina und Caprice in sehr guten 7,60 bzw. 7,62 sec. Ein Garant für viele Punkte in der Gesamtwertung war Magdalena Müller. Sie erzielte im Ballwurf eine Weite von 45 m; auch im Hoch- und Weitsprung (1,44m und 4,77 m) konnte sie hervorragende Leistungen erbringen. Hervorzuheben ist auch die Leistung von Merle Dronzella im 800-Meterlauf. Mit ihren 2:34,75 Minuten gehört Merle bayernweit zu den besten Läuferinnen ihrer Altersklasse. Die tolle Gesamtleistung aller beteiligten MRG-Mädchen war ausschlaggebend für den hervorragenden dritten Platz bei den Bayerischen Meisterschaften in Leichtathletik. So konnte das gemeinsame Ziel, die erstklassige Leistung aus dem Bezirksfinale zu wiederholen und die Oberpfalz beim Landesfinale würdig zu vertreten, klar erreicht werden. Spitze Mädels!  

Am 2. Juli fand in Neustadt Waldnaab das Qualifikationsturnier für den Landesentscheid Triathlon in Nürnberg statt. Zahlreiche Schulen aus Nordbayern nahmen an diesem Wettkampf teil. Das Wetter meinte es dieses Jahr fast schon zu gut. Bei hochsommerlichen Temperaturen mussten die Schülerinnen und Schüler ihre Wettkampfdistanzen absolvieren. Dank der intensiven Vorbereitung der Jugendlichen, auch mit Hilfe der Triathlon Gruppe der SGS Amberg, hatten die MRG´ler damit keine Probleme. Laura Mayer (6a),  Julia Frenzel, Theresa Müller und Konstanze Frauendorfer (alle 8c) sowie Kevin Sartisson (7b), Jakob Wilms (8a), Andreas Frauendorfer (8c) und Lukas Mayer (9a) belegten mit einer sensationellen Mannschaftsleistung den 1. Platz vor namhafter Konkurrenz aus den anderen Regierungsbezirken.

Weiterlesen ...

 Nach den gewonnenen Bezirksmeisterschaften in Weiden durfte auch in diesem Jahr die Mannschaft der Altersklasse Jungen III beim Landesfinale in Bayreuth antreten, um sich mit den besten Schwimmern aus ganz Bayern zu messen. Nach einigen Sondertrainingseinheiten waren alle Teilnehmer top vorbereitet auf den Wettkampf. Das Ziel war für jeden, die klasse Leistung aus dem Bezirksfinale nochmal zu verbessern. Um ganze 10 Sekunden (in der Addition aller Zeiten) konnten unsere Jungs ihre Leistungen nochmals verbessern. Besonders hervorzuheben sind die Ergebnisse im 50m Freistilrennen von Leon Schickendantz (27,85s) und Lukas Mayer (28,03s), die damit die Bestzeiten unter allen bayerischen Schülern in ihrer Altersklasse erreichten. Dies reichte insgesamt für einen hervorragenden 3. Platz bei den bayerischen Meisterschaften. Gratulation!!! 

 

logo internatInternat Max-Reger

Juli 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31

Login