Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background

Fotos folgen in Kürze

Am Freitag, den 15. Juli 2016 fand im Pausenhof des Max-Reger-Gymnasiums zum zwölften Mal das MRG Open Air statt. Die Geschichte dieser mittlerweile etablierten Veranstaltung begann anlässlich des 125-jährigen Jubiläums der Schule, als eine Musiklehrerin des Gymnasiums, Michaela Treese, die Idee zu einem schuleigenen Open Air hatte. Angefangen als eher kleines Fest auf dem Sportplatz gehört die Veranstaltung heute neben den beiden klassischen Konzertreihen der Winter- und Sommerkonzerte zum festen musikalischen Auftritt der Schule.  Viele mittlerweile in der gesamten Umgebung bekannten Bands hatten am MRG Open Air bereits ihren Auftritt: The Funky Blues Rabbits, Jo and the Dudes sowie Grögötz Weißbir sind hier nur ein paar Beispiele. Das Prinzip des Events ist leicht verständlich: Den jungen Bands des Max-Reger-Gymnasiums eine Bühne geben. Diesem Motto ist man sich auch dieses Jahr wieder treu geblieben. So erfolgte die musikalische Umrahmung wie gewohnt hauptsächlich von aktuellen oder ehemaligen Schülern des musischen Gymnasiums. Dieses Jahr machten „Irgendsone Punk-Bänd“ den musikalischen Anfang, die zum ersten Mal auf dem Open Air auftraten. Die Band zeigt schon an ihrem Bandnamen ihren Humor, wenn es um ihre bevorzugte Musikrichtung Punk geht, denn der Name ist in diesem Fall Programm.  Im Anschluss daran konnten auch Metal-Fans auf ihre Kosten kommen, als Burning Head an der Reihe waren, die im letzten Jahr bereits ihren ersten Auftritt auf dem Open Air hatten. Die Band besteht bereits seit 2011 und die Jungs von Burning Head covern hauptsächlich Hard Rock und Heavy Metal Songs. Dasselbe Genre vertreten auch Morgan´s Crimson, die als dritte Band den Pausenhof rockten, sie jedoch zum wiederholten Mal. Mit einer geschickten Liedauswahl und viel groovigem Beat hatten sie sich noch einmal deutlich gesteigert und versammelten ihr Publikum vor der Bühne. Im Gegensatz zu den bereits beschriebenen Gruppen sind in der nächsten Band des diesjährigen Open Airs zwar keine aktuellen Schüler mehr vertreten, dafür hatten eine Referendarin und ehemalige Schülerinnen der Schule mit der Band Inchoate ihren Auftritt und sorgten mit ihren Bandkollegen und einer Mischung aus Alternative- und Akustik-Coverrock zu späterer Stunde für eine grandiose Stimmung. Die letzte Band des Abends war, wie auch schon im letzten Jahr, In Production, die inzwischen langjährige Open Air Erfahrung aufweisen können. Die 2012 gegründete Band bestehend aus vier Max-Reger-Schülern hat seit ihrem Gründungsjahr wohl kein Open Air ausgelassen und sich stetig gesteigert. Dieses Jahr traten sie nicht nur in üblicher Besetzung auf, sondern sie hatten auch einen kleinen Bläsersatz an ihrer Seite, mit dem sie eine gelungene Mischung aus aktuellen Hits, Rockklassikern und alten Lieblingssongs auf die Bühne und das Publikum zum Kochen brachten. Kaum ein Open Air weist wohl eine solche Bandbreite an musikalischen Facetten auf und so war der Pausenhof des Max-Reger-Gymnasiums auch dieses Jahr wieder mehr als gut gefüllt. Trotz eher kalten Temperaturen und wenig Sonnenstrahlen besuchte eine gutgelaunte Menge die Veranstaltung und genoss ihren Feierabend bei Cocktails, Bier und Steaks vom Grill. Die Organisation des Events erfolgt jedes Jahr von den Schülern selbst, die in einem Arbeitskreis alle Elemente der Veranstaltung in einer Art Gruppenarbeit planen und so im sonst so theoretischen Schulalltag zur Praxis gefordert werden. Das Modell des MRG Open Airs ist somit wie jedes Jahr ein voller Erfolg, an dem nicht nur die in den Bands vertretenen Schüler, sondern die ganze Schule und viele Gäste ihre Freude haben. 

logo internatInternat Max-Reger

Juli 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31

Login