Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background

Schlägt man die Zeitung auf: Max Reger hier, Max Reger dort. In Sondershausen, Thüringen, wird eine Max-Reger-Halle eingeweiht, zu sehen ist außerdem eine neu gestaltete Büste von Max Reger. Leipzig widmet dem Komponisten zum 100. Todestag eine ganze Festwoche, in Weiden gibt es eine Konzertreihe ihm zu Ehren.

Max Reger, 1873 - 1916, ein Komponist, geboren in Brand, aufgewachsen in Weiden. Was hat er mit Amberg zu tun?

1889: Im August hat Max Reger eine Aufnahmeprüfung im Königlichen Lehrerseminar, heute das Max-Reger-Gymnasium, abgelegt und in allen Fächern mit Note 1 bestanden. Trotzdem konnte er sein Vorhaben, Musiker zu werden, gegen den Widerstand seines Vaters durchsetzen. Schließlich hatte er bewiesen, dass ihm ein Lehrerberuf offen stehen würde. Mit Unterstützung seiner Mutter und seines Orgellehrers durfte er dann doch den Weg eines Musikers gehen, und, wie sich letztendlich herausstellte, den Weg eines großartigen Komponisten, Dirigenten, Pianisten und Kompositionslehrers.

 

Und er kehrte wieder nach Amberg zurück: am 30.und 31. August 1904 gab er zwei Konzerte im Amberger Stadttheater, anlässlich der XII. Oberpfälzischen Kreislehrerversammlung.

Grund genug für das Max-Reger-Gymnasium, seinen großen Namensgeber im Gedenkjahr ebenfalls zu würdigen.

Am 9. März 2016 um 19.30 Uhr mit einem Max Reger Konzert im Festsaal der Schule. Die Moderation dieses Konzert übernimmt Frau Dr. Stefanie Steiner-Grage, Mitarbeiterin des Max-Reger-Instituts in Karlsruhe und ehemalige Schülerin unserer Schule. Die Öffentlichkeit ist dazu herzlich eingeladen.

Am Vormittag des 9. März gibt es "Wissenswertes und Geschichten zu Max Reger" für die 7., 8. und 9. Klassen der Schule. Frau Steiner -Grage wird unter anderem auch aus dem Nähkästchen einer Musikwissenschaftlerin plaudern.

Im April stellen Schülerinnen und Schüler der Jahrgangstufen 8 - 12 unter dem Motto "Wer ist Max Reger" mit Klaviermusik, Theater und Lesungen den Komponisten für Grundschüler vor.

Am 16. April, dem allgemeinen Informationstag des Max-Reger-Gymnasiums, gibt es unter anderem auch verschiedene Kunstaustellungen zu Max Reger zu sehen, teilweise gibt es diese auch schon als Rahmenprogramm zum Konzert im März.

"Max Reger und die Orgel", das ist das Thema im Mai. Max Regers Orgelwerke sind schwer zu spielen, gehören zur Königsdisziplin eines Organisten. Einen Einblick in Max Regers Orgelschaffen und über die "Königin der Instrumente" an sich dürfen Schüler des MRG bei Orgelführungen erleben.

Das Sommerkonzert des Max-Reger-Gymnasiums am 16. Juni 2016 im Stadttheater Amberg präsentiert ebenfalls Werke von Max Reger, Originalwerke und auch Bearbeitungen wie z.B. für Streichquartett. Einer der Höhepunkte wird dabei eine Uraufführung sein: Zwei ehemalige Schüler des MRGs, Christof Weiß (Abitur 2006) und Katrin Klose (Abitur 2009), beide haben das Fach "Komposition" an Musikhochschulen abgeschlossen, instrumentieren Teile aus den Klavierstücken "Lose Blätter", op. 11" von Max Reger, und verbinden diese Stücke mit Zwischenspielen, Reflexionen aus der Feder mit jeweils eigener Couleur.

Beide Komponisten sind Kulturförderpreisträger der Stadt Amberg (2011 und 2015). Weitere Informationen zu beiden Komponisten sind auf der Homepage des Max-Reger-Gymnasiums nachzulesen.

Und was Sondershausen mit einer Büste von Max Reger bietet:

Im Max-Reger-Gymnasium gibt es schon seit einigen Jahren eine Skulptur, den "Maxi", angelehnt an die "Oscar"-Trophäe. Diese "Max Reger" - Figur, geschaffen von Kunstlehrer OStR Joachim Krieg, wird verdienten Kollegen verliehen, wenn sie ihren Ruhestand antreten.

Wer sich informieren will und Interesse an weiteren Veranstaltungen hat, die es zu unserem großen Oberpfälzer Komponisten Max Reger gibt: das Max-Reger-Institut Karlsruhe hat eine Weltkarte ins Netz gestellt, auf der jede Stadt, in der es Konzerte, etc. gibt, mit einer Stecknadel versehen ist: www.reger2016.de/map/.

Die Stadt Amberg kann sich dort wiederfinden, neben Moskau, Singapur und New York.

logo internatInternat Max-Reger

Juli 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31

Login