Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background

Am Donnerstag, den 26.06.2014 fand im Sportzentrum der Universität  Regensburg das Bezirksfinale der Schulen in Leichtathletik statt.

Bei optimalen Bedingungen, bestem Leichtathletik-Wetter und wieder einer hervorragenden Organisation (großer Dank an Peter Rösch als Wettkampfleiter), gingen 3 Mannschften des Max-Reger-Gymnasiums an den Start. 

Bei diesem Schulsportwettbewerb müssen die SchülerInnen sieben (Mädchen III / Jungen III) bzw. sechs Disziplinen (Mädchen IV) absolvieren. Pro Disziplin starten jeweils maximal drei SchülerInnen, wobei die besten zwei Ergebnisse in die Gesamtwertung der Mannschaft einfließen. Bei dem Staffelwettkampf gehen pro Mannschft zwei mal jeweils vier Leichtathleten an den Start. Hier wird die jeweils schnellste Zeit gewertet.

Weiterlesen ...

Ironmandistanzen waren es zwar nicht, aber 100m Schwimmen, 3,8km Radfahren und 1000m Laufen (ohne Pause dazwischen) müssen auch erst einmal bewältigt werden. Bei so kurzen Distanzen kommt der vierten Disziplin des Triathlons – dem Wechsel - eine besonders große Bedeutung zu. Die dazu nötige Technik wurde von unseren Triathlonneulingen in wenigen Wochen erlernt. Dazu nutzten sie die Trainingsmöglichkeiten der erfahrenen Athleten an unserer Schule. Am Mittwoch, den 28.05. war es dann endlich soweit. Das Nordbayerische Qualifikationsturnier für das Landesfinale stand auf dem Programm. Als wäre es nicht schon schwer genug, so einen Triathlon zu bewältigen, hat uns Petrus noch eine zusätzliche Hürde in den Weg gestellt. Dauerregen und eisige Temperaturen! Umso höher ist die Leistung unserer Mädels (Laura Mayer 5c, Theresa Müller 7d und Konstanze Frauendorfer 7a) und unserer Jungs (Kevin Sartisson 7b, Andreas Frauendorfer 7a, Lukas Mayer 8d und Philipp Wiesent 8b) zu bewerten. Nach sehr guten Leistungen im Schwimmen ging es für alle auf zwei sehr anspruchsvolle Runden mit dem Mountainbike. Hierbei mussten neben Teer- und Schotterwegen auch schlammige Passagen und eine steile Schotterrampe bewältig werden. Von den Radrunden gezeichnet ging es dann auf die Laufstrecke, die im Bamberger Stadion mit einer Runde auf der 400m Bahn abgeschlossen wurde. 

Weiterlesen ...

Am 09.04. bzw. am 10.04.2014 fanden die Landesfinals im Schwimmen für die Wettkampfklassen IV und III statt. Die Mädchen der 5.-7. Jahrgangsstufe des Max-Reger-Gymnasiums mussten sich hierfür auf den Weg nach Augsburg/ Haunstetten machen, während die Jungen der 7.-8. Jahrgangsstufe am da­rauffolgenden Tag ihren Entscheid in Bamberg hatten. Die Schwimmerinnen traten auch hier wie schon beim Bezirksentscheid ausschließlich in Staffelwett­kämpfen und einem abschließenden zehnminütigen Dauerschwimmen an. Den Mädchen des MRGs gelang es, sich gut gegen die starke Konkurrenz zu behaupten und sie belegten schließlich in einem Teilnehmerfeld von dreizehn Mannschaften den beachtlichen siebten Platz.

Weiterlesen ...

„Wenn Engel reisen, lacht der Himmel“ – zumindest der zweite Teil dieses Ausspruchs, traf für die Skiwoche der Klassen 7a und 7d ohne Einschränkungen zu.  Die Schüler und Lehrer durften aber auch gesellschaftlich wunderschöne Stunden miteinander verbringen. 

Am Sonntag Mittag erreichte die Gruppe ihr Skiquartier, sodass, dank der guten und straffen Organisation unserer Skikursleiterin Frau Bücherl (von unseren Schülern zur „Skikurskönigin“ erkoren und inthronisiert), bereits am Nachmittag erste Einfahrübungen durchgeführt werden konnten.  Nach der Einteilung der Gruppen, je nach Können, begann das Training unserer „Nachwuchs – Skiathleten“ auf den Skihängen. Der Transfer mittels Skibus vom Hotel zum Skigebiet klappte jeden Tag  reibungslos. Das übersichtliche Skigebiet bot genügend Abwechslung für jede Gruppe und nach einer Woche Übung bei durchwegs blauem Himmel und Sonnenschein waren alle fit für die schwierige „schwarze“ Talabfahrt. Unter guter Betreuung und Führung über die Piste durch die Lehrer konnte auch jeder Schüler diese letzte Hürde ohne größere Stürze nehmen.

Weiterlesen ...

Am 12.03.2014 fand in der Thermenwelt in Weiden das Bezirksfinale im Schwimmen statt. Das Max-Reger-Gymnasium Amberg nahm hierbei in den Wettkampfklassen Mädchen IV und Jungen III jeweils mit einer Mannschaft teil. Während bei den Mädchen noch vier weitere Teams am Start waren, mussten sich die Jungen nur mit einer Mannschaft mes­sen. Die Mädchen um die Betreuerin StRin Claudia Stobitzer mussten ausschließlich in Staffelwettbewerben an den Start gehen. Hier konnten sie außer bei der Beinschlag-Staf­fel stets erste Plätze für sich verbuchen und erschwammen sich demnach nach dem ab­schließenden 10-Minuten-Dauerschwimmen den Titel des Bezirkssiegers sowie die Teil­nahme am Landesfinale.

Die Jungen um den Betreuer StR Wolfgang Mayer dominierten sowohl in den Einzelwett­kämpfen, wie z.B. 50m- Rücken oder 50m- Schmetterling, als auch in der Lagen- und 8x 50m Freistilstaffel deutlich. Folglich konnten auch sie sich am Ende des Wettkampftages souverän den Titel des Bezirkssiegers und damit das Ticket für das Landesfinale in ca. vier Wochen abholen.

logo internatInternat Max-Reger

Januar 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Login