Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background

Um den armen Kindern im Südsudan eine Schulausbildung und ein gerechtes Aufwachsen zu ermöglichen, entschied sich das P-Seminar Sport des Max-Reger-Gymnasiums einen Solidaritätslauf mit ihrem Lehrer StD Kiener zu organisieren. Unter dem Leitspruch "Auf die Bahn für Südsudan" wurde der Lauf am Marktplatz in Amberg durch Schirmherr Oberbürgermeister Cerny gestartet. Er führte durch die Innenstadt zum Max-Reger-Gymnasium, wo sich der Startgruppe im Laufe des Unterrichtstages alle Schüler des Max-Reger-Gymnasiums anschlossen. Jede einzeln gelaufene Runde wurde erfasst und somit kam es zu einer Gesamtlaufleistung von über 2000 Kilometer. Als Gegenleistung spendeten die Sponsoren Peugeot Hebeisen, Volvo Hofmann, der KFZ Meisterbetrieb Scherer, Holzbau Kiener, Dr. med. Tobias Riedl, Dr. med. Werner Dietrich und die Jugendlichen selbst für das Projekt. Somit kamen über 3.000 € zusammen, die das P-Seminar über das Hilfswerk Misereor an die kirchlichen Projektpartner im Südsudan weiterleitet. Ein paar weitere Impressionen in der Galerie.

logo internatInternat Max-Reger

April 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30

Login