Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background

Traditionell wartete das Max-Reger-Gymnasium mit drei Konzerten im Frühsommer auf. Wie jedes Jahr fanden die ersten zwei Konzerte im Festsaal der Schule statt. Das dritte Konzert fand im Stadttheater statt. Der erste Teil mit Werken von Max Reger, da dieses Jahr anlässlich des 100. Todesjahres von Max Reger für die Schule ein besonderes Jahr ist.

Das erste Konzert war geprägt von solistischen Beiträgen auf Saiteninstrumenten. Am Violoncello brillierte Theresa Urban, 9c, am Klavier begleitet von ihrer Klassenkameradin Christina Bader. Der erste langsame Satz einer Vivaldi Sonate verbreitete eine elegische Stimmung, im zweiten Satz, ganz wie es die barocke Aufführungspraxis fordert, musizierten die beiden frisch und fröhlich. Lisa-Maria Geitner, 9c, Violine, und Antonia Schlosser, Q 11, Klavier, folgten in ihren zwei Sätzen einer Sonate von Leclair dem gleichen Prinzip, beide Schülerinnen arbeiteten alle Details fein heraus, barocke Spielfreude war zu hören. Laura Peter, Violine, und Doris Schwager am Klavier, beide ebenfalls 9c, gestalteten schwungvoll und mit Esprit einen Ungarischen Tanz von August Nölck, Melodie und Rhythmus ließ die Zuhörer mitschwingen. Virtuose Beiträge auf der Geige, technische Schwierigkeiten bereiten offenbar keine Mühen, lieferten auch Teresa Kederer, 6a, in einem Satz des G-Dur Konzerts von Vivaldi und Theresa Frauendorfer, 8c, mit einem Konzertsatz von Friedrich Seitz, begleitet von ihrem Bruder Andreas, 9c. An dieser Stelle ist hervorzuheben, dass sich viele Schüler zusammenfinden, gemeinsam musizieren, im Duo oder auch in kleineren Ensembles. Musik verbindet, bringt Freundschaften.

Dies wurde auch deutlich im Gitarrenquartett (David Haas, 8b, Philipp von Ciriacy-Wantrup, Lena Ibler, 8c, Dominik Raschke, Q 11), das dem Abend einen rockigen, doch ruhigen Anstrich gab. Hier einzureihen ist auch der Song "Faded", gut intoniert und mit einer schmiegsamen Stimme dargeboten von Naszli Aliyzada, 6c.

Weiterlesen ...

So kurz nach dem Muttertag denkt man automatisch an einen Blumenstrauß.

Ein bunter Blumenstrauß erfreut die Augen. Ein bunter Musikstrauß erfreut die Ohren.

Und so war es am Dienstag, dem 10. Mai, im Festsaal des Max-Reger-Gymnasiums:

An die Zuhörer überreicht wurde der musikalische Blumenstrauß von Schülern der 5. Klassen bis zur Q12, d.h. alle Jahrgangsstufen waren beteiligt.

Gebunden wurde der Strauß von engagierten Instrumentallehrern des Max-Reger-Gymnasiums (Gabriele Böhm, Klarinette; Gertraud Hampel, Klavier; Ulrike Müllers, Klavier; Michael Roth, Klavier; Robert Vogel, Trompete).

Weiterlesen ...

Jetzige Abiturienten-Sänger und ehemalige Chormitglieder des MRG wollten nach dem Abi nicht aufhören, miteinander zu singen und gründeten deshalb 2015 die Formation Vox Aeterna. Im Auswahlverfahren unter die 6 besten Chor-Ensembles Bayerns gewählt, nahmen sie am 26.04.2016 am Kings Singers Workshop in München teil und wurden zu Publikumslieblingen! Mehr dazu in den folgenden Links:

http://www.mittelbayerische.de/region/amberg/gemeinden/amberg/das-sind-erinnerungen-fuer-die-ewigkeit-22799-art1374169.html

https://www.br-klassik.de/themen/u21/u21-royal-kings-singers100.html

https://www.facebook.com/ensemble.meisterkurs

 Seit vielen Jahren ist das "Musiktheater Animato" aus Wien zu Gast am Max-Reger-Gymnasium.

Und wie jedes Jahr verfolgen die Schüler des MRG gebannt die Darbietungen der beiden Akteure, einer Opernsängerin und eines Opernsängers, die auch schauspielern, Regie führen, Kostümbildner sind, Bühnenbilder und Kulissen auf- und umbauen, d. h. alles machen, was zu einer Oper gehört. 

Schon sind wir mitten im Operngeschehen: Die Schüler dürfen Rollen übernehmen und werden mit wenigen Mitteln vortrefflich verkleidet.

Die Schüler der 5. Klassen stehen als König, Kluge oder Mauleselmann in der Oper "Die Kluge" von Carl Orff auf der Bühne. 

Weiterlesen ...

Am 23. Februar machten wir, 50 Schüler der 8. Klassen des Max-Reger-Gymnasiums, uns zusammen mit unserer Musiklehrerin Frau Feldmeier-Zeidler auf zum 2. Jugendkonzert der Münchner Philharmoniker.

Nachdem wir die 2-stündige Busfahrt geschafft hatten, kamen wir gegen 18 Uhr am Gasteig in München an, in dem sich die Konzerthalle befindet. Nach einer kurzen Pause, in der wir uns ein wenig in der Umgebung umschauen durften, begaben wir uns gespannt und erwartungsvoll in den schönen Konzertsaal und nahmen unsere Plätze ein. Die Klasse 8c durfte schon zum zweiten Mal nach München in ein Konzert fahren, diese Schüler und Schülerinnen kannten also bereits den Saal. Die anderen Schüler, die den Saal zum ersten Mal betraten, waren sehr beeindruckt von den Ausmaßen und dem Aussehen des Konzertsaals, alles in Holz getäfelt, auf den Sitzplätzen, die in verschiedenen Blöcken und wie in einem Hörsaal nach oben hin angeordnet sind, haben rund 2400 Besucher Platz.

Weiterlesen ...

logo internatInternat Max-Reger

April 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30

Login